Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhalt | Suche | Weitere Informationen, Links und Downloads | Service-Funktionen
 
anc_home

Tschechien

Ihre Ansprechpartnerin:


Snježana Matijašec
Tel.: 0711-22787-37
E-Mail: snjezana.matijasec@bw-i.de


Strukturdaten:


Fläche: 78.900 km²
Einwohner: 10,51 Mio
Bevölkerungsdichte: 133 Einwohner/km²
Hauptstadt: Prag
Wirtschaftszentren: Prag, Pilsen, Brünn, Ostrava
BIP: -4,1% (2009), 2,2% (Prognose für 2010)
BIP pro Kopf: 13.077 € (2009)
Währung: Tschech. Krone (Kc) (1€ = 24,61 Kc)

 

Kurzinformationen zum Land:


Die Tschechische Republik liegt im Zentrum Europas und wurde nach der Zersplitterung der ehemaligen Tschechoslowakei am 01.01.1993 gegründet. Das Land ist seit dem 01.05.2004 Mitglied der EU und mit ca. 10,4 Mio. Einwohnern ein bedeutender Markt in Europa, dem eine Brückenfunktion für Osteuropa zukommt. Deutschland ist der mit Abstand wichtigste Handelspartner Tschechiens. Rund 30% der Ex- und Importe werden mit Deutschland abgewickelt. Das wichtigste deutsche Ausfuhrgut nach Tschechien sind Maschinen.
Zu den tragenden Säulen der tschechischen Wirtschaft zählen die Kfz-Industrie, Maschinenbau, Elektrotechnik, Bauwesen, Logistik, Chemie, IT und der Dienstleistungssektor. 
Wachstumsmärkte sind die Verkehrsinfrastruktur, Umwelttechnik sowie konventionelle und erneuerbare Energien.
Die weltweite Wirtschaftskrise hatte auch in Tschechien negative Auswirkungen auf die sehr exportabhängige Wirtschaft (70%). Das Land hat die schwerste Rezession ihrer marktwirtschaftlichen Geschichte aber gut gemeistert und für 2010 wird ein Plus von 2,2% vorhergesagt und für 2011 sogar 2,8%.
Aufgrund des hohen Haushaltsdefizites ist die Einführung des Euro vor dem Jahr 2015 unrealistisch.


Aktuelle Nachrichten:

30.09.2011 Tschechischer Außenhandel trägt 2011 das Wachstum
29.08.2011 Erneuerbare Energien
23.03.2011 Tschechien saniert alte Umweltlasten


Veranstaltungen von bw-i:

23. November 2011 / 09.00-17.00 Uhr / Stuttgart, Haus der Wirtschaft 
Workshop „Innovative Umwelttechnologien – Chancen für den Donauraum“
Schwerpunkte Abfall/Abwasser/Energieeffizienz
Weitere Informationen >>> 


Veranstaltung von Partnern:


23.11.2011, 09:00-16:00 Uhr 
IHK Ulm EXPORTBERATUNG Go East: Polen, Tschechien, Slowakei
IHK Ulm, Olgastr. 95-101, 89073 Ulm
Anmeldeschluss: 18.11.2011 unter Tel. 0731 / 173-127 


Nützliche Links:


Einrichtungen in Deutschland:
Tschechische Botschaft in Berlin 
Honorarkonsulat der Tschechischen Republik in Stuttgart
Wirtschaftsnachrichten aus MOE 
Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft 
Germany Trade & Invest
Brücke Osteuropa  
Wirtschaftsinformationen aus Mittel- und Osteuropa 
Das Außenwirtschaftsportal
Handelsförderagentur des tschechischen Ministeriums für Handel und Industrie

Einrichtungen in Tschechien:
Deutsche Botschaft in Prag
Deutsch-Tschechische IHK (AHK)  
Agentur für Wirtschafts- und Investitionsförderung

 

Erfolgsgeschichten:


Die Internationale Maschinenbaumesse MSV ist die bedeutendste Messe Tschechiens und findet dieses Jahr zum 53. Mal statt. Mit Blick auf die ausländischen Beteiligungen und die Besucherzahl ist die MSV die größte Industriemesse in Mitteleuropa. In- und ausländische Aussteller zeigten sich in der Vergangenheit zufrieden mit dem Messeverlauf, der Besucherquantität und -qualität.

2009 waren 16 ba-wü. Firmen auf dem baden-württembergischen Gemeinschaftsstand vertreten und 2010 13 Firmen. Die baden-württembergischen Firmen bewerteten die Teilnahme als erfolgreich, so dass das Land Baden-Württemberg dieses Jahr zum dritten Mal mit einem Firmengemeinschaftsstand auf der MSV vertreten sein wird.

 
Footer